Familotel Kinderhotel ULRICHSHOF Bayerischer Wald
Familotel Kinderhotel ULRICHSHOF Bayern

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung: Lauter Kinder, lauter

24.06.2007
Der Ulrichshof im Bayerischen Wald ist ein ideales Hotel für Familien. Zum Glück gibt es immer mehr davon.

Es sind nur ein paar Zahlen und Buchstaben. Auf den ersten Blick sehen sie ganz harmlos aus: "NZM 05, 617". Doch übersetzt aus dem Amtsdeutsch stehen sie für folgendes Urteil des Amtsgerichts Frankfurt am Main: Kinder, die auf einer Wiese vor dem Haus lautstark Fußball spielen, sind Grund genug für eine fünfprozentige Mietminderung.

Man darf sich also nicht wundern, wenn Deutschland demographisch gesehen bald weitgehend kinderfrei ist. Ebenso logisch erscheint es da aber auch, dass inzwischen mehr und mehr Hotels auf den Missstand reagieren. Hotels, die offensichtlich so unvereinbare Gruppen wie Familien mit Kindern und Menschen ohne lärmenden Nachwuchs möglichst weiträumig und schallgeschützt voneinander trennen.

Allein für das Jahr 2007 vermeldet die Vereinigung kinderfreundlicher Hotels "Familotel" neun Neuzugänge von Häusern, die sich ganz auf Kinder eingestellt haben.
Das ist der höchste Zuwachs in der 13-jährigen Geschichte des Verbundes. Auch der Reiseveranstalter Vamos, der sich auf Familienreisen spezialisiert hat, feiert in diesem Jahr sein zwanzigjähriges Bestehen mit zweistelligen Zuwachsraten. Fast ebenso lange ist Ulrich Brandl im Geschäft: Als er Anfang der neunziger Jahre beschloss, aus dem landwirtschaftlischen Anwesen seiner Eltern in Zettisch bei Cham, gut hundert Kilometer von Passau entfernt, ein Kinderhotel und kein Tagungshotel oder Wellnesszentrum zu machen, da hielten die Nachbarn ihn für verrückt. Heute sind sie längst verstummt.
Ulrich Brandl ist ein großer Mann, stattlich möchte man sagen. Er trägt gerne Dreiteiler, an seiner Hand blitzt der Siegelring. Er könnte eine Bank leiten oder einen Versicherungskonzern. Man sieht ihm nicht an, dass er sich bewahrt hat, was viele Erwachsene im Laufe des Lebens vergessen haben: die Erinnerung an all das, wovon Kinder träumen.

Daher sieht das Schwimmbad im "Ulrichshof" aus wie eine palmengesäumte Pirateninsel, die man nach langen Rutschfahrt schwungvoll entert. Die Maschinenhalle des alten Hofes wurde zu einer Spielscheune mit drei Ebenen ausgebaut. Sie ist gestaltet wie eine mittelalterliche Ritterburg - inklusive Hängebrücken, Wehrgang, Türmen und Verlies. In der Hotelbar wiederum sollte man damit rechnen, das Lucky Luke die Saloontür aufstößt. Eine Flotte von vierzig Bobbycars wartet auf die jungen Fahrer in der Lobby. Und meterhohe Tipis umrahmen die Feuerstelle mit dem wild gemusterten Materpfahl im Garten des Hotels, das ein insgesamt fünfzig Hektar großes Wald- und Wiesengelände umfasst.

Ulrich Brandl muss als Kind von einem Brunnen geträumt haben, aus dem unaufhörlich Limonade sprudelt, er muss geträumt haben von einem Bungee-Trampolin, mit dem man in die Wolken fliegt, von rasend schnellen Seilbahnfahrten und einem echten Autoscooter nicht nur zur Kirchweih. Mögen sich die Psychologen auch immer wieder darüber streiten, was denn eigentlich "kindgerecht" sei, ob man nun die Umgebung an die Maße eines Kindes anpasst oder im Gegenteil bewusst vermeidet, die Umwelt aus Kindergröße zu schrumpfen: Der "Ulrichshof" wird den Bedürfnissen und Wünschen eines Kindes voll und ganz gerecht. Er mischt Wesen aus Phantasiewelten und ganz normale Katzen, die auf dem Gelände umherstreichen, er bietet Unimogfahrten und Ponyausritte, Kaulquappenfangen und Skateboardfahren auf einer 700 Quadratmeter großen Bahn.
Womit dann meist auch schon die Eltern glücklich sind. Schon wahr, ein wenig fehl am Platz fühlt sich ein Mensch, der 1,30 Meter überschritten hat, bisweilen schon auf dem "Ulrichshof". Doch dafür werden selbst Babys auf Wunsch professionell und liebevoll betreut.

Die 52 Appartements des Hotels sind angenehm groß und ansprechend zurückhaltend eingerichtet. Mütter und Väter werden zudem mit Wellnessbehandlungen verwöhnt. Und ihren Dinners im Kerzenlicht können sie sich seelenruhig widmen, weil ihre Kinder derweil computerschallüberwacht schlafen. Die Eltern wiederum dürfen zweimal in der Woche den Langschläfer-Service in Anspruch nehmen. Und sich morgens nochmal umdrehen. Ungestört. Über lärmende Kinder hat sich auf dem "Ulrichshof" sowieso noch niemand beschwert.

ULRICHSHOF Footer
Kinderland Logo
Sightsleeping Logo
Bayerischer Wald Premium Partner
Kinderhotel ULRICHSHOF auf Instagram
Familienhotel ULRICHSHOF auf Facebook
Wellnesshotel ULRICHSHOF auf YouTube
wo nicht nur kinderträume wahr werden

ULRICHSHOF Baby & Kinder
Bio-Resort | 
Ulrich N. Brandl & Co. KG
Zettisch 42 | 93485 Rimbach
Bayerischer Wald | Bayern | Deutschland 

Tel.: 09977 / 9500
eMail: hallo@ulrichshof.com
eMail: rsrvrnglrchshfcm

© Copyright by ULRICHSHOF
Baby & Kinder Bio-Resort

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

Die Markterschließung Österreich & Schweiz wird von der Europäischen Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. 

Karriere
Impressum | Sitemap
Datenschutzerklärung

Alle Inhalte dieser Website 
unterliegen dem Urheberrecht.